TV / DJK Hammelburg e.V.

Am Sportzentrum 10a, 97762 Hammelburg

www.tvdjk-hammelburg.de

Freiwillige im Sozialen Jahr (FSJ) verabschiedet - Stellen 20/21 noch frei

FSJ2020Selina Reis (links) und Janka Vierheilig (rechts) mit dem Kurs „Bewegung im Freien“, den sie spontan noch im Juli angeboten haben für Bewegungsfreudige über 60 Jahre.

 

Chance für junge Menschen Neues zu lernen – FSJ-Stelle für 2020/21 noch frei

Mit gestärktem Selbstbewusstsein aus dem FSJ im TV/DJK Hammelburg

Von Angelika Silberbach

Hammelburg   Trotz viel Wirbel um Corona und wenig Routine durch den Shutdown ziehen die FSJlerinnen vom TV/DJK Hammelburg Selina Reis und Janka Vierheilig eine positive Bilanz: „Wir hatten von Ende August bis Mitte März eine super Zeit und sind seit Mitte Juni wieder aktiv dabei.“ Beide betonen, dass sie mit gestärktem Selbstbewusstsein und gereifter aus dem Freiwilligen Sozialen Jahr herausgehen werden.

Beide sind Jahrgang 2001, beide konnten sich anfangs nicht vorstellen, zehnjährige Jungs beim Abenteuer-Spiel-Kurs zu bändigen, beide attestieren dem TV/DJK Hammelburg eine exzellente Begleitung durch das FSJ. „Einige FSJler mit denen wir angefangen haben hielten nicht durch. Von 25 sind nur noch 18 da“, wissen die Beiden. Sie fühlen sich beim TV/DJK gut aufgehoben und nie alleingelassen. Entweder steht ihnen Anleiterin Susanne Möldner, Schatzmeisterin vom TV/DJK, als Coach zur Seite oder Geschäftsstellenleiterin Katja Benner ist ansprechbar, bindet Janka und Selina in bürokratische Prozesse mit ein und organisiert ihre Einsätze.

Am Anfang des FSJ stand der dreiwöchige Übungsleiterkurs der Bayerischen Sportjugend in Münsterschwarzach. Zahlreiche Sportarten standen auf dem Programm. Sie lernten Übungsstunden didaktisch und pädagogisch vorzubereiten, absolvierten einen Erste-Hilfe-Kurs, sind nun Rettungsschwimmer. Am Ende hielten sie den „C-Übungsleiter-Schein“ in Händen. „Die beiden waren hochmotiviert, haben alle Prüfungen gleich bestanden – dies gelingt nicht jedem auf Anhieb“, weiß Möldner. „Die Ausbildung und Begleitung durch die Bayerische Sportjugend ist richtig gut“, erklärt sie. Den jungen Leuten werde methodisches Handwerk beigebracht, problematische Situationen zu meistern. Falls Selina und Janka dennoch nicht mehr weiterwussten, half Möldner, indem sie das in den FSJlerinnen liegende Wissen wieder an die Oberfläche holte, es gemeinsam mit ihnen aktivierte. „Ich frage dumm. Das kann ich gut“, schmunzelt die Anleiterin. „Die Lösung zu den Fragestellungen kam immer von Selina und Janka selbst.“

„Heute kann ich locker eine Spiel- und Sportstunde für Kinder vorbereiten“, sagt Janka mit selbstbewusster Stimme. „Wir hatten echt viel Spaß mit den Clubassistentinnen die Faschings-Disco für Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren vorzubereiten von Spielen über das Büffet bis zur Deko“, erinnert sich Selina an ein Highlight. Das war Ende Februar. Anfang März sollte das im Verein erarbeitete KiSS-Nachfolgemodell zum Fliegen kommen, das auch die beiden FSJlerinnen voll mit einbezog. „Doch dann flog dieses Virus“, bedauert Möldner.

Von einem Tag auf den anderen war Schluss. Der Bayerischer Sportbund verfügte für alle FSJler die sofortige Freistellung. „Das war echt hart“, bedauern Janka und Selina. Vorbei waren die Trainingsstunden mit Kindern beim Tischtennis, Rhönrad, Badminton. Die Kletterwand-Schnupper-Samstage. Die Begleitung von Schulklassen beim Schwimmunterricht. Die Stunden in der Geschäftsstelle. Beide verbrachten die folgenden drei Monate in ihren Familien mit viel Sport, viel digitalen Freunde-Treffen, viel Kochen und Backen.

Sie waren richtig froh, als es Mitte Juni wieder los ging. Da immer noch keine Kurse mit Kindern stattfinden können, haben Selina und Janka nun einen Kurs „Bewegung im Freien – für Senioren ab 60+ angeboten“. Spontan, leistungsorientiert und hygienegerecht. Bis zu acht Teilnehmerinnen kommen nun zweimal wöchentlich zum Vereinsheim, die älteste ist über 80 Jahre. „Wir haben gymnastische Elemente eingearbeitet, Denksportaufgaben und Fitnessförderung.“ Alles wird dokumentiert, so dass die Teilnehmerinnen am Ende der acht Einheiten sehen, wie ihre Leistungskurve nach oben geht. Das zeichnet sich schon nach der Hälfte des Kurses ab.

Bedauerlich ist, dass sich heuer noch kein geeigneter Bewerber für ein FSJ beim TV/DJK gefunden hat. „Bewerbungen nehmen wir gerne – auch kurzfristig – noch an“, sagt Katja Benner. Kursbeginn in Münsterschwarzach ist am 24. August. Janka und Selina empfehlen allen, die sich noch orientieren, ein FSJ beim TV/DJK Hammelburg. Dann hoffentlich mit wenig Corona-Wirbel und viel Sport-Routine.

 Infokasten zum Freiwilligen Sozialem Jahr im Sport

Seit 2001 gibt es bundesweit das FSJ Sport. Das FSJ im Sport bietet Menschen bis 26 Jahren die Chance, sich in sportlichen Eirichtungen zu engagieren. Weitere Infos unter www.freiwilligen-dienste-im-sport.de

Bewerbungen für ein FSJ beim TV/DJK Hammelburg sind noch im August möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online Partner / Downloads

Anmelden / Registrierte User

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.